Zum Inhalt springen

Therapie- und Beratungszentrum Stuttgart (ATBZ)

Die Therapie- und Beratungsstelle für autistische Menschen (ATBZ) besteht seit 1987.

Zielgruppe

... sind Menschen mit Störungsbildern, die dem autistischen Spektrum bzw. den tiefgreifenden Entwicklungsstörungen (Abschnitt F84 der ICD-10) zugeordnet werden können. In erster Linie sind dies der frühkindliche Autismus (F84.0), das Asperger-Syndrom (F84.5) sowie atypische Erscheinungsbilder des Autismus (F84.1).

Leistungsangebot

Nach einer bereits gestellten fachärztlichen Diagnose bieten wir an:

  • individuell abgestimmte Förderungen bzw. Therapien ggf. mit begleitenden Angehörigengesprächen sowie in Abstimmung mit Schule, Kindergarten, Arbeitsstelle  etc.
  • Angehörigenberatung  (Anleitung zu gezielter Förderung im Alltag v.a. hinsichtlich kommunikativer Kompetenzen), Die Schwerpunktsetzung orientiert sich je nach Fragestellung und den Besonderheiten personenbezogen am Einzelfall.
  • Kurzberatung: umfasst Erstgespräch, Beobachtung, Förderempfehlungen, eventuell Vermittlung an weiterbetreuende Stellen, besondere Fachdienste oder spezielle Facheinrichtungen für Menschen im Autismus-Spektrum.
  • Fachberatung und Fortbildung für Schulen, Kindergärten, andere Therapeuten oder Einrichtungen

Therapeutisches Konzept

Das therapeutische Konzept orientiert sich an den vom Autismus Deutschland e.V. erarbeiteten Leitlinien für die Arbeit in Therapiezentren für Menschen mit Autismus.
Der frühe Störungsbeginn, die Bandbreite der Problematik und die daraus resultierenden Zielsetzungen erfordern ein ganzheitliches und flexibles therapeutisches Vorgehen.
Die Therapie muss immer an der Problematik des einzelnen Menschen mit Autismus und seines Umfeldes orientiert sein. Bei den meisten Fällen spielen die im Folgenden genannten Ziele eine Rolle:

  • Förderung der Wahrnehmung und der Wahrnehmungsverarbeitung
  • Aufbau und Förderung kommunikativer Kompetenzen
  • Förderung sozialer Kompetenzen
  • Erweiterung der Handlungskompetenzen
  • Förderung kognitiver Grundfunktionen als Basis für weiterführende Lernprozesse und für das Verstehen sozialer Zusammenhänge
  • Förderung emotionaler Kompetenzen und Aufbau von Selbstvertrauen
  • Bearbeitung der emotionalen Problematik und Förderung der Identitätsfindung, ressourcenorientierte Auseinandersetzung mit dem Störungsbild
  • Bearbeitung sekundärer Verhaltensprobleme

 Folgende Ansätze fließen in die therapeutische Arbeit ein:

  • Ansätze zum Aufbau und zur Förderung der Beziehung wie z.B. AIT
  • Ansätze und Methoden der Verhaltenstherapie sowie kognitiv-verhaltenstherapeutische Ansätze.
  • Methoden der heilpädagogischen Entwicklungsförderung
  • Systemisch-familientherapeutische Ansätze
  • Ansätze aus dem Bereich der Psychomotorik und Ergotherapie; Sensorische Integration
  • Ansätze zur Förderung der non-verbalen und verbalen Kommunikations- und Interaktionsfähigkeiten (z.B. PECS, FC, UK).
  • Entwicklungsorientierte Musiktherapie
  • Übungen mit Handführung (im Sinne von Affolter)
  • Methoden der Strukturierung und Visualisierung nach TEACCH.

Bei der therapeutischen Arbeit mit autistischen Menschen ist ein einfühlsamer Umgang mit Aufmerksamkeitsgewinnung, Abwehr und Angst gefordert. Von zentraler Bedeutung ist es, autistischen Menschen neue gelingende Kontakterfahrungen zu ermöglichen und positive Lernerlebnisse zu schaffen.

Rahmenbedingungen

  • In den meisten Fällen finden die Therapien im Autismus - Therapie- und Beratungszentrum statt. In begründeten Ausnahmefällen können auch einzelne Termine im Elternhaus oder an anderen Orten stattfinden.
  • Die Häufigkeit richtet sich je nach Indikation, Entfernung und Fahrmöglichkeiten. In den meisten Fällen finden Termine wöchentlich oder 14-tägig statt.
  • Die Kostenträger bewilligen die Therapie in der Regel für jeweils ein Jahr, eine Fortsetzung der Maßnahme muss dann erneut beantragt werden. Die Therapien laufen jedoch häufig über mehrere Jahre.

Kosten

Als Kostenträger für Langzeittherapien fungiert in den meisten Fällen das zuständige Jugend-  oder Sozialamt im Rahmen der Eingliederungshilfe für Menschen mit Behinderung  (SGB IX und SGB XII).

Erstvorstellungen und Kurzberatungen müssen selbst übernommen werden, Fachberatungen und Fortbildungen auf Anfrage.

Wegweiser Autismus – Region Stuttgart.

Sie finden uns hier:

Autismus – Therapie- und Beratungszentrum
Hauptstraße 5
70563 Stuttgart

Telefon: 0711 - 220 99 02
Fax:  0711 – 220 99 01
E-Mail: agathe.scharrerpaulinenpflegede