Zum Inhalt springen

Wuhuuuuuu - unsere BKW-Beschäftigen können auch Cheerleading ;-)

Ein FJS-ler war es, der das Cheerleader-Projekt ermöglichte. Constantin Zöllner ist derzeit noch ein Freiwilligendienstler in den Backnanger Werkstätten – und begeisterter Footballspieler.

Constantin Zöllner spielt American Football bei den Backnang Wolverines. Und kennt daher bestens die „Wildthing Cheerleading“- Mädels. Das sind die sportlichen jungen Damen, die vor den Footballspielen der „Backnang Wolverines“ für Stimmung sorgen.

Gemeinsam mit drei der Cheerleading-Mädchen hat Constantin Zöllner ein Projekt mit Beschäftigten der Backnanger Werkstätten auf die Beine gestellt. Beim Höfles-Fest in den Werkstätten traten  nun sieben Beschäftige als Cheerleading-Gruppe auf. Zuvor waren diese von „echten“ Cheerleaders trainiert worden, fünf Wochen lang für eine Stunde pro Woche.

Die „echten“ Cheerleaderinnen studierten mit den Beschäftigen die Choreographie ein, die nun beim Höflesfest präsentiert wurde. Rosemarie Walz, Projektleiterin Textil, war begeistert: „Sehr lobenswert ist, dass die jungen Frauen von der Gruppe „Wildthing Cheerleading“ nicht sich, sondern unsere Beschäftigten in den Mittelpunkt gestellt haben.“

Am Samstag 22. Juli wird die so entstandene Cheerleading-Gruppe der Backnanger Werkstätten sogar beim „Beim American Football“ im Karl-Euerle-Stadion in Backnang auftreten. Um 16 Uhr wird das Spiel beginnen, um 17 Uhr werden die Cheerleader dran sein.