Zum Inhalt springen

Einfach spitze, dass Ihr da ward

Auch wenn der landwirtschaftliche Bioland-Betrieb der Paulinenpflege Winnenden kurz vor Start des Erntedank-Gottesdienstes im Zelt noch in Nebel gehüllt war, strömten die Besucher aus Nah und Fern auf das Paulinenhof-Gelände bei Winnenden-Hertmannsweiler. Kaum war das Auftakt-Lied „Einfach spitze, dass Du da bist!“ von den Bewohnerinnen und Bewohnern des Paulinenhofs gesungen, war nicht nur ein Strahlen auf den Gesichtern der Gottesdienstbesucher, auch die Sonne konnte sich ein Strahlen nicht verkneifen.

Der etwas andere Gottesdienst auf der wunderschön geschmückten Zeltbühne war der Auftakt zu einem ganz besonderen Fest, bei dem die Landwirtschaft, die Gärtnerei und die Wohnstätte „Blaue Arche“ der Paulinenpflege ihre Tore öffneten.

Neben Altbewährtem haben sich die Mitarbeiter und Bewohner des Paulinenhofs wieder einiges Neues und KUHles einfallen lassen. Neu war u.a. eine Ausstellung mit Gemälden eines Paulinenhof-Bewohners im Zelt. Seine Zeichnungen passten sehr schön zur Erntedank-Deko, als hätte er die Bilder eigens für das Fest gemalt. Für die Erwachsenen war an den Verpflegungsständen wieder der Bio-Ochs am Spieß der ganz große Star. Die Kids standen mehr auf die lebendigen Tiere des Hofes. „Das sind Emma und Eberhard“ zeigt ein kleiner Junge ganz stolz den anderen Festbesuchern das berühmte Wollschwein-Ehepaar im Freigehege. Seine Oma erzählt, dass sie schon seit Jahren regelmäßig die beiden Wollschweine besuchen und diese fast schon zur Familie gehören.

Und so hat das gesamte Paulinenhof-Fest eine entspannte familiäre Atmosphäre – viele Menschen kommen schon seit Jahren zum Hoffest, zum Weihnachtsmarkt oder einfach mal so, um das ganz besondere Ambiente des Hofes zu genießen. Hofleiter und Festorganisator Dietmar Oppenländer steht staunend auf dem Festgelände: „Ich kann kaum glauben, dass bei so vielen Leuten alles so reibungslos und gemütlich läuft!“. Möglich ist dieser Ablauf nur durch eine wochenlange Vorbereitung mit viel Einsatz der Mitarbeiter, aber auch der Beschäftigten des Paulinenhofs: „Unsere Menschen mit Behinderungen freuen sich schon lange auf diesen Event, weil durch das Fest viele Besucher ihre Arbeitsplätze und Heimat kennen lernen können“, erklärt Dietmar Oppenländer.Aber nicht nur die Paulinenhöfler konnten ihre Arbeit präsentieren, auf der Bühne im Zelt waren viele andere Bereiche der Paulinenpflege vertreten. So swingte die kleine Big-Band der Paulinenpflege „Laiensclub“ zur Mittagszeit, später waren dann Bewohner der Paulinenpflege beim Erntedank-Bändertanz und bei der Trommelgruppe aktiv und brachten viele zum Staunen. Für eine außergewöhnliche Partystimmung sorgten die Rhythmusguggen „Elefantis“.

Als dann am Ende des Tages nicht mal mehr eine rote Wurst auf dem Paulinenhof übrig war, waren sich Mitarbeiter und Bewohner des Paulinenhofs einig: „Einfach spitze, dass Ihr da ward!“

Das Paulinenhof-Fest findet alle zwei Jahre im September statt. Das nächste Mal wäre das am 21.09.2014 - wir freuen uns auf Sie!!!