Zum Inhalt springen

Betreutes Jugendwohnen (BJW)

Haare färben

Das Betreute Jugendwohnen ist eine ambulante Hilfeform des Jugendhilfeverbundes der Paulinenpflege Winnenden e.V.
Unsere Kontaktstelle befindet sich in Winnenden- Schelmenholz auf dem ehemaligen Stammgelände im Verwaltungsgebäude.

Unser Konzept

Das Betreute Jugendwohnen besteht im Jugendhilfeverbund seit 01.01.1990. Es stellt im Rahmen des Betreuungskonzeptes einen Bereich zur Verselbständigung von Jugendlichen und jungen Erwachsenen dar. Ältere Jugendliche oder junge Erwachsene, die ihr Leben schon weitgehend eigenständig gestalten können, finden im Betreuten Jugendwohnen die richtige Form von Unterstützung und Begleitung.

Im Betreuten Jugendwohnen werden ca. 15 Jugendliche im Alter zwischen 16 und 21 Jahren über einen individuellen Zeitraum begleitet.

Die meisten Jugendlichen befinden sich bereits in der Ausbildung und leben in der Regel in einer eigenen Wohnung.

Da der Wohnungsmarkt im Rems- Murr- Kreis seit einiger Zeit der Wohnungsakquise enge Grenzen setzt, mietet die Paulinenpflege auch Mehrzimmerwohnungen an und stellt diese mehreren jungen Menschen zur Verfügung. Das akkumulierte Einzelwohnen soll eine Übergangslösung bis zur erfolgreichen Wohnungssuche sein. Der Umzug in eine eigene Wohnung wird innerhalb eines Jahres angestrebt.

Akkumuliertes Einzelwohnen stellt ebenfalls eine geeignete Hilfe für unbegleitete minderjährige Ausländer (umA) dar. Durch das Zusammenleben mehrerer umA entwickelt sich eine gewisse Sicherheit. Gleichzeitig lässt das Setting ausreichend Freiräume für die individuelle Entwicklung.

Der Betreuungsumfang wird individuell abgesprochen und findet im Einzelkontakt statt. Die pädagogische Fachkraft kommt in der Regel zu 2-3 Beratungsgesprächen pro Woche in die Wohnung der jungen Menschen. In Notsituationen steht ein Bereitschaftsdienst zur Verfügung.

Pädagogik

  • Der Einzelne steht im Mittelpunkt
  • Hinführung zu selbstverantwortlichem Handeln
  • Begleiten, Unterstützen, Beraten

Aufnahmekriterien

  • Die Gewährung der Hilfe setzt einen Antrag auf Hilfe zur Erziehung beim Jugendamt voraus
  • Bereitschaft sich auf ein eigenverantwortliches Leben einzulassen
  • Bereitschaft zur Mitarbeit bei der Planung & Durchführung der Jugendhilfe

Ziel dieser Wohn- und Betreuungsform ist es, den Jugendlichen den Einstieg in ein eigenverantwortliches Leben zu erleichtern und den Grad an Selbständigkeit schrittweise zu erhöhen. Sozialpädagogische Fachkräfte unterstützen die Jugendlichen in diesem Übergang. Damit dieses gut gelingen kann sind regelmäßige Kontakttermine notwendig.

Unsere Angebote:

  • Regelmäßige individuelle Beratungsgespräche mit der pädagogischen Fachkraft.
  • Praktische Begleitung und Unterstützung im Alltag.
  • Seminarreihe „Fit fürs Leben“ zur zielorientierten Verselbständigung mit folgenden inhaltlichen Schwerpunkten:
    Finanzen
    Schulden
    Kochen
    Mut machen
    Gesundheit
    Freizeitaktivitäten
  • Zudem erhält jeder Jugendliche einen BJW Selbständigkeitsordner.

Flyer zum herunterladen

» Hier finden Sie die Entgeltliste des Angebots!

Ansprechpartner für weitere Auskünfte:

Uwe Jansch
Uwe Jansch

Uwe Jansch

Tel.: 07195 / 695-6655
eMail: uwe.janschpaulinenpflegede