Zum Inhalt springen

An ihrem Geburtstag tanzt sich unsere gehörlose BBW-Auszubildende in die Herzen der Zuschauer

Vor ausverkauftem Haus gab es am 30.3. im Kulturzentrum Dieselstraße in Esslingen die Premiere des „Tanz mit der Schönheit". Mit dabei: Nicole Tannenbaum aus unserem Berufsbildungswerk Winnenden.

Und die gehörlose Nicole Tannenbaum, Auszubildende im Bereich Hauswirtschaft, war nicht nur als Mitglied des Ensembles dabei: Als tänzerische Darstellerin hatte sie sogar einen Soloauftritt.  

Der französische Choreograf und Filmemacher Grégory Darcy nimmt sich in seinem neuen Stück „Tanz mit der Schönheit" diese als Leitmotiv und hinterfragt sie. Wie gehen Menschen mit körperlicher und geistiger Behinderung und Menschen ohne Behinderung mit dem Thema um? Gibt es Unterschiede? Zieht Schönheit alle gleichermaßen an oder stößt sie uns manchmal sogar ab? Können Blinde überhaupt tanzen und wie empfinden Schwerhörige Musik? Gibt es da ein verbindendes Element, lassen sich die Sinne täuschen?

Sechs Tänzer, die einen mit dem „perfekten" Körper, die anderen mit Einschränkungen, drehen sich wie Elektron und Neutron umeinander, werden magnetisch angezogen und abgestoßen, pendeln, werfen Schatten und Licht. Sie gemeinsam verkörpern die Schönheit. Begleitet werden sie von Musikern, die mit einem sehr feinen Gespür für die Besonderheiten der Truppe ganz neue Musik für den Abend erschaffen. Mit weichen Flöten- und Harfentönen, akustischen und elektronischen Rhythmen und Sounds, mit Gitarre und Stimme wird der Abend zu einer ganz ungewöhnlichen Neukomposition.

Unser Mitarbeiter aus dem BBW-Internat Frantisek Maxa war dabei. Er sagt: „Ein toller Beitrag für die Inklusion von Menschen mit einer Behinderung und Profitänzern und Musikern. Nicole Tannenbaum schaffte mit Bravour ihren Soloauftritt und erhielt dafür besonderen Applaus."

Später wurde verraten, dass sie am Tag davor ihren 22. Geburtstag hatte und es ihr erster Auftritt überhaupt war. Wir gratulieren also sogar doppelt :-)

Übrigens: Die "Stuttgarter Zeitung" berichtet in einem Web-Special ausführlich über das außergewöhnliche Tanzprojekt - klicken Sie einfach hier!