Zum Inhalt springen

Schon über 13.000 Mund-Nasen-Stoffmasken genäht.

|   PP

Fleißige Helfer lassen 20 Nähmaschinen in unseren "Backnanger Werkstätten" rattern und versorgen Menschen innerhalb und außerhalb mit Stoffmasken.

Bereits seit Ende März produzieren unsere Backnanger Werkstätten Atemschutzmasken. Somit hatte die Textilgruppe in unserer WfbM schon Wochen vor der eigentlichen Maskenpflicht den richtigen Riecher für eine wichtige Maßnahme zur Bekämpfung des Corona-Virus.

Textil-Projektleiterin Rosemarie Walz ist seitdem im Dauereinsatz: „Wir haben dieses Produkt entwickelt und stellen es zeitweise auf 20 Nähmaschinen gleichzeitig her.“ Als das Projekt gestartet ist, war der Bestell-Ansturm kaum zu bewältigen. Bis heute sind insgesamt 1091 Bestellungen allein per eMail eingegangen. Dazu kommen noch die internen Bestellungen für viele Bereiche der Paulinenpflege.

Inzwischen wurden 13.337 Masken, die es in drei Varianten gibt, genäht (Stand: 5.5.2020, 16.00 Uhr).

Das Textil-Team freut sich, dass es aus vielen Bereichen der Paulinenpflege viel Unterstützung bekommen hat. Und so haben zeitweise Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter u.a. aus den Zentralen Diensten, vom BBW-Sozialdienst, aus dem Gasthaus Lamm sowie Integrationshilfen und Gebärdensprachdolmetscherinnen die Nähmaschinen fast rund um die Uhr rattern lassen. „Ohne die vielen fleißigen Helferinnen und Helfer hätten wir es sicher nicht geschafft, zumal die Werkstatt für unsere Beschäftigten nach wie vor geschlossen ist. Es gibt nur eine Notbetreuung für unsere Menschen mit Behinderung hier“, erzählt Rosemarie Walz.

Die Mund-Nasen-Stoffmasken aus den Backnanger Werkstätten sind zwar nicht medizinisch zertifiziert oder geprüft, es sind aber die begehrten Alltagsmasken, die seit ein paar Wochen z.B. beim Einkaufen oder beim Bus- oder Bahnfahren getragen werden müssen. Die MNS-Masken sind aus dichtem Baumwollstoff, waschbar und damit wiederverwendbar. 

Anfragen für den Kauf dieser Atemschutzmasken sind per Mail möglich: auftragsbearbeitung-hwpaulinenpflegede

 

Detail-Infos zu den Masken finden Sie hier im Info-Blatt:

Zurück