Zum Inhalt springen

Arbeitspraktikum Jordanien

 

Intensive Arbeitserfahrungen und lebendiges Erleben von Kultur und Geschichte - in Jordanien!

Auch hör- und sprachbehinderte Jugendliche packt die „Abenteuerlust“: Sie wollen Kultur und Geschichte fremder Länder hautnah erleben und sich neuen Herausforderungen stellen. Dieser Wunsch ist für sie jedoch immer mit einer großen Unsicherheit verbunden: Wie klappt das eigentlich mit der Kommunikation - Kann  ich mich im Ausland mit unserer Gebärdensprache überhaupt verständigen?

Seit 16 Jahren ermöglichen wir interessierten Auszubildenden des  Berufsbildungswerkes (BBW) ein einzigartiges, mehrwöchigen Arbeitspraktikum in einer christlichen Gehörloseneinrichtung in Salt, Jordanien. Dort werden ihre Gebärden verstanden, in einem geschützen Umfeld können sie sich sicher fühlen! Ohne „Sprachbarriere“ erweitern sie ihre Berufserfahrungen und erleben in ihrer freien Zeit am Wochenende hautnah Land und Leute.

In unserer Partnereinrichtung „Holy Land Institute for the Deaf“ (HLID) arbeiten sie zusammen mit jordanischen gehörlosen Auszubildenden, erleben deren Alltag und besuchen nebenbei biblische Stätten. Sie lernen, die Werte und Regeln eines anderen Kulturkreises zu respektieren: Wie in einer Großfamilie helfen die Älteren den Jüngeren, z.B. beim Waschen, oder beaufsichtigen sie beim Spielen. Sie schlafen in großen Schlafsälen und essen im Speisesaal. In Jordanien gibt es für unsere Azubis viel Neues und Ungewöhnliches zu erleben - sie erfahren dabei auch, dass es sich auch mit viel weniger auskommen lässt. Wenn es dann wieder nach Hause geht, bringen sie eine besondere Praktikumsbescheinigung, gestärktes Selbstbewusstsein und einen „Koffer“ voller bereichernder Erlebnisse mit.

Bitte helfen Sie, unseren Azubis diese besonderen Arbeitserfahrungen auch künftig zu ermöglichen: Überweisen Sie Ihren Beitrag mit dem Stichwort "Arbeitspraktikum Jordanien" auf unser Spendenkonto und schenken sie bereichernde Erfahrungen und unmittelbares Erleben von Kultur und Geschichte!